Wachablösung bei den Damen – Harin behauptet sich in der Herren Konkurrenz

9. Offene Stadtmeisterschaften auf hohem Niveau und der Kapitän geht von Bord

Sieger und Platzierte nahmen die Glückwünsche entgegenAm Ende schaute er doch mit ein wenig Wehmut in die Runde, Klaus Preyß, der langjährige Turnierdirektor der Offenen Rheiner Stadtmeisterschaften geht nach neun Jahren von Bord und überlässt die Organisation in Zukunft seinen Nachfolgern. Doch zu letzt hatte er mal wieder ein Leistungsklassenturnier der Spitzenklasse auf die Beine gestellt.

Vom 18. bis 27. August wurde wieder regionaler und überregionaler Spitzentennissport auf der Anlage am Delsen geboten. In der Königsklasse setzte sich dieses Jahr der Lokalmatador Alexej Harin (Leistungsklasse 2) im vereinsinternen TC 22 Finale gegen Joan-Lukas Kümpers (LK8) durch, was somit auch der Setzliste entsprach. Kümpers hatte vor vielen Zuschauern in diesem Match keine Chance und verlor mit 0:6 und 4:6. Zu tief saßen noch die Strapazen der vorangegangenen Spiele, die er allesamt erst in drei Sätzen gewinnen konnte, so dass am Ende einfach die Luft raus war. Bei den Herren 40 kam es zu einer kleinen Überraschung, denn der letztjährige Stadtmeister Kai Hoffmann (LK6/TC GW Mesum) musste sich hier dem bisher unbekannte Spieler Marcus Kröger (LK6) vom TC Handorf geschlagen geben. Kröger hatte sich in Turnierverlauf eher unauffällig, aber mit spielerischer Perfektion bis ins Finale vorgespielt. Hier wusste Hoffmann mit der Spielweise Krögers nichts anzufangen und verlor glatt mit 2:6 und 0:6. In der Herren 50 Konkurrenz lief ebenfalls alles nach der Setzliste, denn final standen sich die Position eins und zwei in Personen von Thomas Frohoff-Hülsmann und Jan-Dirk Hachmann (beide LK7) gegenüber. Die hochsommerlichen Temperaturen spielten hier sicherlich Hachmann in die Karten, der dieses Wetter bevorzugt und somit Frohoff-Hülsmann glatt mit 6:3 und 6:1 schlug und den Stadtmeistertitel einheimste. Was bei den Herren nicht gelang zeichnete sich in der Königsklasse der Damen ab – die Wachablösung durch junge Nachwuchsspielerinnen. Bereits in der ersten Runde verabschiedeten sich die Nummer eins und zwei der Setzliste. Sowohl Pauline Giersch (Stadtmeisterin 2016) als auch Elisa Koch mussten eine Erstrundenniederlage einstecken und traten den Gang in die Nebenrunde an. Die Finalrunde machten Lea Marie Giesen (TC Union Münster), Maxime Juschkat (TC 22 Rheine), Michelle Völlink (TC Neuenhaus) und Lisa Daems (TC Neuenhaus) unter sich aus. Letztlich mussten Juschkat und Völlink sich beide denkbar knapp in ihren Halbfinals geschlagen geben, so dass Giesen Stadtmeisterin wurde, da Daems im Finale nicht antreten konnte. In der Damen 30 Konkurrenz kam es zu einem unerwarteten Finale zwischen der Stadtmeisterin 2016 Silke von Dyk und Katja Flüthmann vom TC GW Neuenkirchen. Flüthmann hatte sich ebenfalls eher unbemerkt bis ins Finale gespielt, dieses aber mit klaren Ergebnissen. Somit sollte van Dyk gewarnt gewesen sein, doch das nützte nichts. Flüthmann holte sich mit einer weiteren beeindruckenden Bilanz mit 6:1 und 6:2 den Titel. Am Ende des Turniers zollte der Bürgermeister Peter Lüttmann, Club-Präsident Martin Becker allen Beteiligten ihren Respekt für anspruchsvollstes Tennis. Die Glückwünsche den Siegern und Platzierten folgte auch der Dank dem scheidenden Turnierdirektor Klaus Preyß der nach neun Jahren intensiven Ansprengungen nun den Stab weitergibt und sich von der Bühne verabschiedete. Aber auch in 2018 wird es wieder heißen: „Spiel, Satz und Sieg!“, bei den dann 10. Offenen Stadtmeisterschaften.  

 

Sieger und Platzierte Hauptfeld:

Alexej Harin (TC 22 Rheine/1. Platz Herren), Joan-Lukas Kümpers (TC 22 Rheine/2. Platz Herren), Henning Bergmeyer (TC 22 Rheine/3. Platz Herren), Lennart Schmitz (TC Blau-Gold Ibbenbüren/3. Platz Herren), Marcus Kröger (TC Handorf/1. Platz Herren40), Kai Hoffmann (TC GW Mesum/2. Platz Herren40), Christian Schulte (TC Oesede/3. Platz Herren40), Jochen Temke (TC 22 Rheine/3. Platz Herren40), Jan-Dirk Hachmann (TC 22 Rheine/1.Platz Herren50), Thomas Frohoff-Hülsmann (TC 22 Rheine/2. Platz Herren50), Arthur Schröder (SG Elte/3. Platz Herren50), Arne Plagemann (THC Münster(3. Platz Herren50), Lea-Marie Giesen (TC Union Münster/1. Platz Damen), Lisa Daems (TC RW Neuenhaus/2. Platz Damen), Maxime Juschkat (TC 22 Rheine/3. Platz Damen), Michelle Völlink (TC RW Neuenhaus/3. Platz Damen), Katja Flüthmann (TC GW Neuenkirchen/1. Platz Damen30), Silke van Dyk (TC 22 Rheine/2. Platz Damen30), Heike Klaas (TC GW Neuenkirchen/3. Platz Damen30), Katharina Walter (TC GW Neuenkirchen/3. Platz Damen30), Lennart Schmitz/Jan Althaus (1. Platz Herren-Doppel)

Sieger Nebenrunde:

Tim Herding (DJK BW Greven/1. Platz Herren), Christof Rötger (TC 77 Rheine/1. Platz Herren40), Friedrich Sievert (TV GG Gronau/1. Platz Herren50), Pauline Giersch (TV Emsdetten/1. Platz Damen), Silke Sandmann (TV Tenniscenter/1. Platz Damen30), Hendrik Schwöppe/Henning Bergmeyer (TC 22 Rheine/1. Platz Herren-Doppel)

Alle Ergebnisse und weitere Platzierungen unter www.mybigpoint.de